Dr. Werner Pleischl

Generalprokurator i.R. und Mensch mit vielen Talenten

Werner Pleischl ist in Linz geboren, in St. Pölten aufgewachsen und hat seine Berufliche Laufbahn nach seinem JUS-Studium in Wien begonnen. Dieser Umstand handelte ihm bei Freunden den Spitznamen „Westbahn-Werner“ ein.

Im Interview merkt man schnell, es handelt sich um einen geselligen, weltoffenen und mit seiner Familie stark verbundenen Menschen, welcher aber zeitlebens klare Vorstellungen und Ziele hatte und diese auch umsetzte.

Seine Berufliche Laufbahn brachte ihn bis zum Generalprokurator, dem Leiter der Staatsanwaltschaft im Obersten Gerichtshof. Familiär fand er sei Glück mit Mag. Maria-Anna Pleischl und seinen vier Kindern. Mittlerweile ist er neunfacher Opa und im Podcast ist zu hören, welche Aufgaben und Freuden ihm diese bereiten.

Foto zur Verfügung gestellt
Werner mit all seien Enkeln z.V.g.

Sozial engagiert er sich in etlichen Vereinen, die genaue Anzahl ist nicht bekannt 🙂 und übt nun in seinem Ruhestand auch eines seiner lebenslang gehegten Leidenschaften, nämlich das Schauspiel aus.

Seine Wandlungsfähigkeit kann er im Schauspiel ausleben und bewies dies auch in der Rolle des Georg in „Ein Käfig voller Narren“.

Obmann der Stadtkapelle Purkersdorf z.V.g.

Auch beim Fischen, wofür er erst im Ruhestand seine Leidenschaft fand, ist er erfolgreich.

Der glückliche Fischer z.V.g.

Hört euch im Podcast die amüsante Episode mit der Queen von England an oder welch schönen symbolischen Akt er mit seien Eheringen nach fünfzehn Jahren Ehe vollführte.

Werner ist auch zeitgeistlichen Strömungen aufgeschlossen, so sehen wir ihn hier beim PLANKING in England!
Eigentlich fast schon ein Fakirakt 🙂

Planking z.V.g.

Gute Unterhaltung mit Werner Pleischl im Podcast beim Zuhören 👂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: